|

Damit Kinder ihre Rechte kennen

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, nicht nur am internationalen Tag der Kinderrechte: Kinderrechte müssen eingehalten werden. Und an diesem wichtigen Tag, stellen wir euch ein einfühlsames Kinderbuch vor.

„Ich bin ein Kind und ich habe Rechte“ wirkt nicht wie ein klassisches Umwelt- oder Klimabuch. Die Frage nach den Rechten von Kindern und wie wir Kinderrechte umsetzten, ist aber für mich und für die Parents for Future als Elternbewegung total wichtig für Umwelt- & Klimaschutz. Wir haben uns als Vereinte Nationen auf die UN-Kinderrechtskonvention geeinigt und in dieser Kinderrechtskonvention stehen ganz viele Sachen drin, wenn wir die beachten und endlich umsetzten ist Klimapolitik, wie sie bislang gemacht oder nicht gemacht wird, einfach nicht möglich.

„Ich habe das Recht, von den Erwachsenen vor Katastrophen beschützt zu werden. Wie mit einem großen Regenschirm, der Wasser abhält und Unglück.“

Und das ist das, was wir als Eltern leisten wollen und müssen. Wir brauchen eine Politik, die das auch für unsere Kinder und für alle Kinder auf der Welt leistet. Und ich denke, wir können dazu beitragen, dass unsere Kinder selbstbewusster sind und ihre Stimme erheben. Und wir hoffentlich gemeinsam mit ihnen die Klimakrise noch abwenden können. Wenn unsere Kinder über ihre Rechte bewusst sind.

Es gibt ja auch viele andere Bereiche: Gewaltschutz, Recht auf Bildung, Recht auf Inklusion. Und über all diese Themen lässt sich schon mit Kindern ab etwa 4 Jahren, aber auch noch mit Größeren, anhand des Buches klasse diskutieren.

Und deswegen finde ich das Buch so wichtig und möchte ich euch total gerne empfehlen.

Das Buch von Alain Serres und Aurelia Fronty ist auf deutsch 2018 bei NordSüd erschienen.

Ähnliche Beiträge