|

Energiewende verständlich und fundiert erklärt!

Bei der Energiewende heißt es häufig: Geht nicht, zu teuer… Oder aktuell in Lützerath: Die Versorgungssicherheit sei nicht gewährleistet. Du willst endlich wissen, was eigentlich stimmt? Wenn du fundiert und verständlich ins Thema kommen willst, lies Volker und Cornelia Quaschnings Buch „Energeirevolution jetzt! Welche Wege führen uns aus der Klimakrise und welche nicht?„. 

Dr. Christoph Gerhards, Scientists for Future Leipzig, stellt euch das Buch vor:

Neben seiner Professur für regenerative Energien an der HTW Berlin ist Volker Quaschning schon viele Jahre über seine Beiträge in soziale Medien zu Energie- und Klimathemen bekannt. Zusammen mit seiner Frau Cornelia Quaschning gestaltet er den Podcast „Das ist eine gute Frage“ (dasisteinegutefrage.de). Nun haben sie gemeinsam ein Buch geschrieben.

Zitat: "Deutschland ist beim Klimaschutz nicht vorne dabei. Wir sind ein großer Teil des Problems."
Darunter: Buchcover von "Energierevolution jetzt!"

Eine ernstzunehmende Krise

Zum Einstieg macht das Autorenteam im Kapitel zu Klimaentwicklung und Klimapolitik klar, dass wir es hier mit einer ernstzunehmenden Krise zu tun haben. Die Quaschnings zeigen auf, warum die bisherigen Maßnahmen unzureichend sind und was getan werden müsste, um das Pariser Klimaschutzabkommen einzuhalten. Sie erläutern die Grundzüge der Energierevolution und diskutieren, wie viele Wind- und Solaranlagen wir in Deutschland benötigen. Im Detail erklären die Autor:innen, warum die Kernkraft keinen wesentlichen Beitrag zur Lösung der Klimakrise leisten kann und welche Rolle Wasserstoff, der „Champagner der Energieträger“, im nachhaltigen Energiesystem der Zukunft spielen wird.

Fast nirgendwo klaffen Anspruch und Wirklichkeit so weit auseinander wie beim Klimaschutz.

Frage der Energienutzung

Nach dieser Darstellung der Energieherstellung diskutiert das Autorenteam die Frage der Energienutzung. Sie gehen ausführlich auf das Thema Mobilität und die Rolle von Elektroautos ein. Im Kapitel zum Gebäudesektor begründen sie die Forderung „Macht die Dächer mit Solaranlagen voll“ und weisen auf Missstände in der Mieterstromregelung hin. Weiter geht es mit der Diskussion von Bauweise und Baustoffen und der Erläuterung zu Vorteilen des Holzbaus.

Ernährung für den Klimaschutz

Das nächste Kapitel verlässt den Energiesektor, bleibt jedoch beim Klimaschutz. Hier geht es um unsere Ernährung und die Notwendigkeit, diese umzustellen. Die Quaschnings stellen die wesentlichen Fakten vor und untermauern die Bedeutung des Themas.

Warum ist das Handeln so schwer?

Das Buch schließt mit dem eher sozialwissenschaftlichen Kapitel „Warum ist Handeln in der Klimakrise so schwer“. Hier beschreiben sie, dass wir Menschen für Veränderungen sowohl Motivation und Leidensdruck brauchen und in der aktuellen Situation eine andere Sichtweise z. B. auf Verbote nötig wäre:

Niemand würde sich bei einer roten Ampel über die Einschränkung der Freiheit beschweren, dieses Verständnis brauchen wir auch beim Klimaschutz. Hier werden nicht willkürlich irgendwelche Regeln festgelegt, sondern wir sichern den folgenden Generationen das Überleben auf diesem Planeten und machen gleichzeitig unser Leben besser und gesünder.

Eine gute Mischung 

Vielleicht liegt es gerade an der Zusammenarbeit von Cornelia und Volker Quaschning, dass hier ein sehr gut verständliches Buch über die Energiewende und Klimaschutz entstanden ist – in dem übrigens konsequent geschlechtsinklusive Formulierungen verwendet werden.  Es ist eine gute Mischung aus fachlich seriösen Erläuterungen und persönlichen Erfahrungsberichten über die Nutzung von Photovoltaik, E- Auto sowie die Ernährungsumstellung der Autor*innen. Dem Autorenteam gelingt es dabei, im ganzen Buch ein positives Bild der machbaren Aktionen zu zeichnen.

Vielleicht ein paar mehr Details

Zu dem ein oder anderen Thema hätte ich mir jedoch ein paar weitere Details gewünscht. So z. B. im Kapitel über Negativemissionen, dass diese deutlich mehr als ein Plan B sind, weil sie in allen IPCC-Szenarien zur Einhaltung des 1,5 Grad Ziels in erheblichem Maße eingeplant und auch im aktuellen deutschem Klimaschutz schon berücksichtigt sind. Auch fehlte mir im Kapitel über Ernährung die Thematisierung der Lebensmittelverschwendung.

Fazit

Solche kleine Details ändern jedoch nichts am sehr guten Gesamteindruck: Eine sehr informative Aufforderung zum Mitmachen.

„Energierevolution jetzt! Welche Wege führen uns aus der Klimakrise und welche nicht?“ von Volker und Cornelia Quaschning ist 2022 bei Hanser erschienen.

Weitere Klimabuch-Tipps findest du in unserer Klimabuchliste.

Ähnliche Beiträge