|

PM Klimabuchmesse für Schulen

03.06.22, Leipzig: Das spannende Schulprogramm in der Halle 5  (13.-15. Juni) bildet einen Schwerpunkt der Klimabuchmesse in Leipzig und im Streaming. Die Schüler*innen kommen in Kontakt mit Autor*innen, für die Lehrkräfte gibt es passend aufbereitetes Unterrichtsmaterial.

„Bücher eignen sich in besonderer Weise, um mit Kindern über den Klimawandel zu sprechen. Sie klären auf, ohne zu ängstigen. Und sie lassen Raum für eigene Fragen und Gedanken, auf welche Weise wir dieser Krise begegnen können“, erklärt Eva Gerber, bei der Klimabuchmesse mitverantwortlich für die Gestaltung des Kinder- und Jugendprogramms. Die Klimabuchmesse bietet Schulklassen die Chance, die Menschen hinter den Büchern im Werk II bei Halle 5 e.V. persönlich kennenzulernen. Das Programm wird darüber hinaus gestreamt, so dass Schulklassen aus ganz Deutschland live im Klassenzimmer an den Veranstaltungen teilnehmen können.

Am Dienstag, 14.06., um 9:30 Uhr gibt die Illustratorin Lena Steffinger für Grundschulklassen einen Einblick in ihre Arbeit an dem neu erschienenen Buch „Alles in Bewegung“ (Beltz & Gelberg), das in Zusammenarbeit mit Autor Söhnke Callsen entstanden ist. Wie einfach es sein kann, Bäume zu verstehen, präsentiert Roland Bock am Mittwoch, 15.06., um 9:30 Uhr für Grundschulklassen mit seinem gleichnamigen Buch („Jetzt verstehe ich die Bäume“, arsEdition). Um 11 Uhr liest dann Carolin Philipps für Klassen der Sekundarstufe I aus ihrem Klimaroman „Tuvalu“ (Ueberreuter).

Halle 5 Kinder- und Jugendzentrum e.V. unterstützt das Schulprogramm der Klimabuchmesse vor Ort und im Streaming. Ines Lufsky begründet die Entscheidung für die gemeinsame Veranstaltungsreihe: „Wir unterstützen Klimaschutz, denn das Thema ist wichtig für unseren jungen Besucher*innen. Wir arbeiten schon immer präventiv und sensibilisieren die Kinder und Jugendlichen für Umwelt- und Klimaschutz. Daher waren wir bei der Klimabuchmesse sofort dabei.“

Zu allen drei Büchern wird über die Website der Klimabuchmesse pädagogisches Begleitmaterial für Lehrkräfte angeboten (https://www.klimabuchmesse.de/schulprogramm/). Zusätzlich findet am Dienstag ein Familiennachmittag der Klimabuchmesse im Gohliser Schlösschen statt. Dort können Familien Lena Steffinger (16 Uhr) und Roland Bock (17 Uhr) noch einmal live erleben.

Inger-Christina Holndonner aus dem Koordinationsteam der Klimabuchmesse fasst ihre Motivation für dieses Projekt zusammen: „Ich glaube, dass die dringendste Menschheitskrise, die es anzugehen gilt, die Klimakrise ist.  Deshalb engagiere ich mich in meinem Beruf als Lehrerin: Indem ich Kinder und Jugendliche zum Thema informiere und versuche sie resilient zu machen. Und ich setze mich auch außerhalb der Schule fürs Klima ein – bei der Klimabuchmesse.“ 

Über die Klimabuchmesse

Nach einer digitalen Variante im Jahr 2021 findet die Klimabuchmesse in diesem Jahr erstmals in Präsenz statt. Nach der Auftaktveranstaltung am 13.06.2022, bei der Autorin Katja Diehl und Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing über die Verkehrswende diskutieren, startet am Dienstag, 14.06.2022 ein spannendes Schulprogramm. 

Hinter der Klimabuchmesse stecken buchbegeisterte Menschen aus Leipzig und ganz Deutschland, die Lesungen und Diskussionsrunden ehrenamtlich organisieren. Mit Büchern, die Klima und Umwelt thematisieren, möchten sie die dramatischen Veränderungen auf dieser Erde in den Fokus der Aufmerksamkeit von Leser*innen rücken. Kooperationspartner*innen des ersten Buchmessetages sind der Unternehmerverband Sachsen und die Stadt Leipzig. Die Schirmherrschaft für die Klimabuchmesse 2022 hat Staatsminister Günther übernommen. Unterstützt wird die Veranstaltung u.a. von den beteiligten Verlagen, dem Kulturmanagement der Veranstaltungsorte, den Stadtbezirksbeiräten Mitte und Nord, den Parents for Future Germany, den Writers for Future und dem Verband deutscher Schriftsteller*innen.

Ähnliche Beiträge