PM Die Kraft des konstruktiven Aktivismus. Diskussion Krauthausen/Schwarz/Umweltminister Günther

10.06.22/Leipzig: Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz diskutieren mit dem sächsischen Umweltminister Wolfram Günther, wie aus Engagement gesellschaftlicher Wandel werden kann.

Die zweite Veranstaltung der Klimabuchmesse an der Universität Leipzig beschäftigt sich am 13. Juni damit, wie Bewegung in gesellschaftliche, soziale oder ökologische Zusammenhänge kommt. Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz lesen aus ihrem Buch „Wie kann ich was bewegen?“ und diskutieren ihre Erkenntnisse anschließend mit dem Schirmherrn der Klimabuchmesse, dem stellvertretenden sächsischen Ministerpräsidenten Wolfram Günther.

Im Zentrum des Buches stehen Erfahrungen von 15 Menschen, die in Deutschland in unterschiedlichen Bereichen Veränderungen bewirkt haben. Die Klimakrise und die Klima-Bewegung spielen dabei nach Meinung der Autoren eine zentrale Rolle: „Wenn wir den Kampf gegen die Klimakrise verlieren, verlieren wir alles.“

Dabei stehe Engagement gegen den Klimawandel oder für andere Themen nicht in Konkurrenz zueinander. Im Gegenteil unterstützen sich die „konstruktiven Aktivist*innen“ oft über ihre Themen hinweg, stellen Krauthausen und Schwarz fest: „Die thematischen Schnittmengen im Kampf für eine bessere Welt sind groß: so werden sich nur wenige Menschen finden, die sich für Gerechtigkeit oder Inklusion einsetzen, gleichzeitig aber nicht auch gegen die Klimakrise vorgehen wollen. Nur sind die Kapazitäten bei Aktivist*innen meist stark überlastet – auch so etwas, was sie alle miteinander gemein haben.“

Veranstaltungsbeginn: Montag, 13. Juni 2022, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Audimax der Universität Leipzig

Die Veranstaltung wird per Livestream ins Netz übertragen (Link siehe: www.klimabuchmesse.de). Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. 

Anders als geplant kann die Klimabuchmesse für die Veranstaltung keine simultane Gebärdenübersetzung anbieten. Die Veranstalter bedauern dies sehr. Trotz intensiver Suche gelang es aus organisatorischen Gründen nicht, die benötigte Anzahl an Dolmetscher*innen zu verpflichten. Die Klimabuchmesse bemüht sich um eine barrierefreie Fassung im Nachgang.

Auf dem Podium:

Raúl KrauthausenAktivist für Inklusion und Barrierefreiheit, und Benjamin Schwarz, Journalist, Autor, Politikwissenschaftler und Geschäftsführer der part GmbH für digitales Handeln

„Sowohl das Thema Mobilität als auch das Thema Stadtplanung hängen eng mit der Entwicklung zu einer inklusiven und gerechteren Gesellschaft zusammen. Allen Menschen einen bezahlbaren Zugang zu emissionsarmer und -freier Mobilität zu ermöglichen, muss politische Priorität erhalten. Und den Platz, der in unseren Städten den Autos gegeben wird, brauchen wir für Begegnungen – wir müssen den öffentlichen Raum den Menschen zurückgeben.“

Wolfram Günther, Schirmherr der Klimabuchmesse, Sächsischer Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, stellvertretender Ministerpräsident Sachsen:

„Klimaschutz braucht neben wirksamen politischen Rahmensetzungen den stetigen Rückenwind aus der Zivilgesellschaft. Die Klimabuchmesse steht für diesen Rückenwind. Sie ist zugleich eine Plattform für konkrete Debatten, etwa über die Mobilitätswende oder die Frage, was jede und jeder einzelne für den Klimaschutz tun kann und wo Politik stärker als heute ins Handeln kommen muss. Ich freue mich über diese Möglichkeit, über das klimapolitisch Notwendige zu sprechen. Ich wünsche dieser und den folgenden Ausgaben der Klimabuchmesse bestes Gelingen und breiten Widerhall!“

Bettina van Suntum, Vorstand Klimabuchmesse-Verein, Moderation

Über die Klimabuchmesse

Nach einer digitalen Variante im Jahr 2021 findet die Klimabuchmesse in diesem Jahr vom 13. bis 15. Juni erstmals in Präsenz statt. Das vollständige Programm der Klimabuchmesse finden Sie auf www.klimabuchmesse.de (laufend aktualisiert).

Hinter der Klimabuchmesse stecken buchbegeisterte Menschen aus Leipzig und ganz Deutschland, die Lesungen und Diskussionsrunden ehrenamtlich organisieren. Mit Büchern, die Klima und Umwelt thematisieren, möchten sie die Aufmerksamkeit des Lesepublikums auf die dramatischen Veränderungen auf unserem Planeten lenken. Kooperationspartner*innen sind der Unternehmerverband Sachsen und die Stadt Leipzig, deren Stadtbezirksbeirat die Veranstaltung auch finanziell fördert. Schirmherr der Klimabuchmesse 2022 ist Staatsminister Günther. Unterstützt wird die Veranstaltung u.a. von den beteiligten Verlagen, dem Kulturmanagement der Veranstaltungsorte, den Parents for Future Germany, den Writers for Future und dem Verband deutscher Schriftsteller*innen.

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und stehen für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung. 

Anmeldung zur Veranstaltung über https://www.eventbrite.de/e/klimabuchmesse-leipzig-autokorrektur-wie-kann-ich-was-bewegen-tickets-349854192307

Bei der Anmeldung als Pressevertreter*in bitte angeben, ob Zugang zum Livestream-Signal gewünscht wird. Die Autoren werden voraussichtlich ab 17:30 Uhr anwesend sein. Sprechen Sie uns bei Interview-Wünschen gerne an.

Ähnliche Beiträge